Treffen/Meetings

Essstörungen sind immer noch ein großes Tabuthema. Vieles wird totgeschwiegen. Die meisten Betroffenen und deren Angehörige stehen sehr allein mit diesen Problemen.

 

Insbesondere wir Angehörigen stehen vor dem Spagat, die Kinder/Partner/Freunde gut zu versorgen, die Familie 'in Schuss zu halten' und vor allem nichts nach außen dringen zu lassen.

 

Dies alles macht uns mit der Zeit selbst krank. Und weil wir nicht selbst krank sein möchten, tun wir etwas für uns.

 

Einmal im Monat treffen wir Eltern und Angehörige uns zu gemeinsamen Gesprächen, um uns gegenseitig Kraft und Hoffnung zu geben und über alle unsere Erfahrungen zu sprechen. Alles, über das gesprochen wird, bleibt in den vier Wänden und wird nicht nach außen getragen! Dies ist die Basis für absolute Offenheit und dem dazu benötigtem Vertrauen.

 

Die Abende sind frei für alle betroffenen Angehörigen, Partner, Freunde und beginnen um 19:30 Uhr in den Räumen des

Sozialpsychiatrischen Vereins Darmstadt, Dreibrunnenstrasse 11.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig - kommen Sie einfach am nächsten Termin vorbei.

 

Referentin in den Gesprächsrunden ist Frau Waltraut Wagner, Familientherapeutin.